L’Osservatore Romano und die Kuhhörner

Nachdem L'Osservatore Romano nicht zu meiner üblichen Lektüre gehört, verwundert es nicht, dass ich erst heute auf einen Artikel aufmerksam wurde, der bereits im Jänner 2017 dort abgedruckt wurde. L'Osservato Romano ist die Tageszeitung des Vatikans, die erstmals am 1. Juli 1861 erschien und von der es seit 1999 auch eine deutsche Ausgabe gibt. Der … Weiterlesen L’Osservatore Romano und die Kuhhörner

Eine kurze Geschichte der Lobotomie

Man kann es sich kaum vorstellen, aber das Herumschnippeln am Hirn von Menschen ist schon seit Jahrtausenden eine gängige Operationstechnik. Also nix mit sterilem OP, Narkose und so’n Schnickschnack, dafür Feuersteinkeil und los ging es. Diese OP-Methode nennt sich Trepanation und wurde erstmals im Zeitraum von 12.000 bis 11.000 v.Chr. in Marokko durchgeführt. Ab etwa … Weiterlesen Eine kurze Geschichte der Lobotomie

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond Bewegung gliedert sich in drei Bereiche. Als erstes das Internationale Komitee vom Roten Kreuz kurz gesagt das IKRK. Das IKRK hat 6500 Beschäftigte und ein Budget von rund einer Milliarde Schweizer Franken. Das war nicht immer so: Noch vor 50 Jahren war das IKRK eine verhältnismäßig kleine Organisation: 234 Personen … Weiterlesen Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung

Die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung

MenschlichkeitDie internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, entstanden aus dem Willen, den Verwundeten der Schlachtfelder unterschiedslos Hilfe zu leisten, bemüht sich in ihrer internationalen und nationalen Tätigkeit, menschliches Leiden überall und jederzeit zu verhüten und zu lindern. Sie ist bestrebt, Leben und Gesundheit zu schützen und der Würde des Menschen Achtung zu verschaffen. Sie fördert gegenseitiges Verständnis, … Weiterlesen Die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung

Henry Dunant und die Gründung des Roten Kreuzes

Die Geschichte des Roten Kreuzes begann mit einem Mann: Henry Dunant. Dunant wurde am 8. Mai des Jahres 1828 im schweizerischen Genf geboren. Sein Vater war der Kaufmann Jean-Jacques Dunant, seine Mutter Antoinette Dunant, geborene Colladon. Bereits früh begleitete der kleine Henry seine Mutter bei Armen- und Krankenbesuchen und trat der Almosengesellschaft bei. Mit seinen … Weiterlesen Henry Dunant und die Gründung des Roten Kreuzes

Warum ich Kritik an der Homöopathie wichtig finde – Heute: Dr. Natalie Grams

Dr. Natalie Grams ist sicherlich eine, wenn nicht sogar die prominenteste Kritikerin der Homöopathie. Früher selbst praktizierende Homöopathin, hat sie sich erstmalig zur Widerlegung eines skeptischen Buches auch mit den Gegenpositionen beschäftigt und kam ins Grübeln. Am Ende schloss sie ihre Praxis und schloss sich den Skeptikern an. Heute ist sie als Wissenschaftskommunikatorin tätig und … Weiterlesen Warum ich Kritik an der Homöopathie wichtig finde – Heute: Dr. Natalie Grams

Im Gespräch mit Dr. Christian Hardinghaus über Ferdinand Sauerbruch

Als ich für meinen Sauerbruch-Artikel recherchiert habe, hat mir ein Buch besonders weitergeholfen: „Ferdinand Sauerbruch und die Charité. Operationen gegen Hitler“ des Historikers Dr. phil. Christian Hardinghaus. Der Autor konnte in seinem 2019 erschienenen Buch erstmals neue Quellen aus der Umgebung des genialen Chirurgen auswerten und dadurch erstaunliche Erkenntnisse gewinnen. Ich freue mich sehr, dass … Weiterlesen Im Gespräch mit Dr. Christian Hardinghaus über Ferdinand Sauerbruch