Danse macabre

Und es begab sich im Jahre des Herrn 1347, dass mit der Pest eine Geisel erschien, die ganze Landstriche in Europa verheerte. Und der Schnitter Tod hatte eine reiche Ernte, fuhr er doch fast 25 Millionen Seelen in seine Scheuer ein. Aus dem Grab der Styx ausgebrochen, zeigte die bleiche Tisiphone ihre schreckliche Wut, und … Weiterlesen Danse macabre

Melchior, die Weihnachtsgeschichte und die Tatsachen

DISCLAIMERIn diesem Artikel geht es nur darum, dass die Darstellung der "Heiligen drei Könige" und insbesondere die eines der dreien als schwarzen Menschen, nicht auf die neutestamentarische Weihnachtsgeschichte zurückgeht, sondern eine Erfindung späterer Jahrhunderte ist.Ich möchte nicht den Anteil schwarzer Menschen an der Kirchengeschichte negieren, ich möchte mich nicht über schwarze Menschen lustig machen oder … Weiterlesen Melchior, die Weihnachtsgeschichte und die Tatsachen

Reichsbürgereien

Habt ihr sie gesehen am Wochenende in Berlin? Wie sie mit ihren schwarz-weiß-roten Winkelementen grenzdebil vor der russischen Botschaft standen und „Friedensvertrag“ blökten? Das waren, auch wenn man es denken könnte, nicht die Partypeople einer Teewurst-Sause in der Schülerküche, nein, das waren Reichsbürger. Natürlich keine echten Reichsbürger, Reich hammer ja schon ein paar Tage nicht … Weiterlesen Reichsbürgereien

Salmei, Dalmei, Adomei! Oder: Wie uns heute noch die Alchemie verkauft werden soll

Jaaa… ihr habt den Spruch alle erkannt, oder? „Salmei, Dalmei, Adomei!“ war einer von Catweazles Zaubersprüchen, mit denen er mehr Verwirrung stiftete als irgendetwas anderes. Dann gab es noch „Schampampurasch!“, aber das funktionierte auch nicht besser. Erinnert ihr euch noch an das Laboratorium von Catweazle? Da blubberte und köchelte es ja in den verschiedensten Tiegeln, … Weiterlesen Salmei, Dalmei, Adomei! Oder: Wie uns heute noch die Alchemie verkauft werden soll

Oliver Janich, die Impfung und die Etymologie

Oliver Janich veröffentlicht auf seinem Youtube-Kanal Videos, die beispielsweise den Titel "Die Coronakrise: Eine satanische Freimaurer-Inszenierung?", "Corona-Crash: US-Militär will Chips injizieren" oder "Der Faschismus ist zurück: Kaufland listet Starkoch Attila Hildmann aus" tragen. In seinem Video "Das Pharmanetzwerk um MaiLAB" stellt er gleich zu Beginn folgende Behauptungen auf: Erstmal sollt ihr wissen, was das Wort … Weiterlesen Oliver Janich, die Impfung und die Etymologie

Als die Pest im Jahre 1771 Moskau verheerte

Als weiland das russische Heer im Jahre 1770 von seinem Feldzug in Moldawien und Georgien in das russische Reich der Zarin Katharina II. zurückkehrte, brachte es das Verderben mit: die Beulenpest. Im November 1770 brach die Krankheit erstmals in einem Lazarett außerhalb Moskaus aus und wurde zuerst für Fleckfieber gehalten. Dieser Ausbruch ließ sich noch … Weiterlesen Als die Pest im Jahre 1771 Moskau verheerte

Die Dreckapotheke

Bei der Dreckapotheke handelt es sich definitiv nicht um eine Offizin, die nicht regelmäßig gereinigt wird. Vielmehr handelt es sich um ein Konzept zur Heilung, das schon in frühgeschichtlicher Zeit Anwendung fand. In der Dreckapotheke werden Bestandteile, Exkremente und Sekrete von Menschen und Tieren zur Heilung verwendet. So beispielsweise Kot, Urin, Speichel, Schleim, Schweiß, Ohrenschmalz, … Weiterlesen Die Dreckapotheke

Arthur Lutze und die erste homöopathische Klinik

Irgendwie hat es die Homöopathie an sich, besonders schräge Vögel anzuziehen. Eine der wohl skurrilsten Persönlichkeiten, die die Homöopathie im 19. Jahrhundert hervorgebracht hat, ist wohl Arthur Lutze. Bekannt ist dieser Laienheiler und Homöopath vor allem durch das „Hahnemann-Lutze-Denkmal“, das sich in Köthen befindet. Außerdem hat er die erste homöopathische Klinik in Deutschland errichtet. Grund … Weiterlesen Arthur Lutze und die erste homöopathische Klinik

Le roi puant

Ludwig XIV, der "Sonnenkönig" von Frankreich, war nicht nur der mächtigste und erfolgreichste Herrscher, den das Königreich hatte, sondern auch eine der gewaltigsten olfaktorischen Herausforderungen seiner Zeit. Dies lag nicht an den vermeintlich schlimmen hygienischen Zuständen der damaligen Zeit im Schloss Versailles. Dass die Adligen ihre Notdurft hinter Vorhängen oder in Ecken verrichtet hätten, ist … Weiterlesen Le roi puant

Wie die Homöopathie nach Indien kam

Seit im Jahre 1505 mit portugiesischen Händlern die ersten Europäer dauerhafte Ansiedlungen in Indien gründeten, wurde der Subkontinent von verschiedenen Kolonialmächten stark geprägt. Da waren die bereits angesprochenen Portugiesen, Franzosen, Niederländer und sogar Dänen, die versuchten, ein Stück vom Kolonialkuchen abzubekommen. Der größte Platzhirsch war aber natürlich Großbritannien, das seit der Schlacht von Plassey 1757 … Weiterlesen Wie die Homöopathie nach Indien kam