Evidenz kann nicht herbeigeredet werden!

Als unsere Vorfahren, noch in Bärenfelle gewandet und von behornten Helmen behütet, durch die hercynischen Wälder streiften (1) und knielose Elche, die sich zum schlafen an Bäume lehnten, durch das Abschlagen derselbigen jagten (2), war Krankheit und Heilung noch eine theologische, ja mystische Angelegenheit. War man krank, ging man zum Druiden und erfuhr dort, dass … Weiterlesen Evidenz kann nicht herbeigeredet werden!

Die bayerische Staatsregierung und die Homöopathie

Ich war ja mal bei so einem Kommunikationstraining. Und dort hammse uns erzählt, dass man ein heikles Gespräch immer mit etwas Positivem beginnen soll, dann eskaliert das nicht. Hammse uns erzählt… Naja, probieren wir das mal… Also: Liebe bayerische Staatsregierung, ich finde es echt positiv und super, dass ihr euch mit dem Thema „Antibiotikaresistenzen von … Weiterlesen Die bayerische Staatsregierung und die Homöopathie

Robert Habeck und die Homöopathie

Das ganze Trara um die Homöopathie bei den Grünen habt ihr ja sicher mitbekommen. Falls nicht, hier eine Kurzversion: die Grünen waren ja bisher ein natürliches Habitat für Homöopathiegläubige. Nun kamen Paula Piechotta, Tim Demisch und 144 weitere Unterzeichner daher und brachten zur letzten Bundesdelegiertenkonferenz einen Antrag ein, damit die Partei sich gegen die Bevorzugung … Weiterlesen Robert Habeck und die Homöopathie

Von Handwerksmeistern und Heilpraktikern

Die Politik ist ja ein weites Feld, auf dem zahlreiche Fallstricke, Kontroversen und Fettnäpfchen lauern. Ich für meinen Teil bin dazu übergegangen, Meldungen aus der Politik in drei Kategorien einzuteilen. Kategorie 1: Aha… Kategorie 2: SoSo… Kategorie 3: IHR HABT WOHL EIN RAD AB! Und in diese Kategorie 3 fiel kürzlich auch die Nachricht, dass … Weiterlesen Von Handwerksmeistern und Heilpraktikern

Warum ich Kritik an der Homöopathie wichtig finde – Heute: Dr. Christian Lübbers

Seit Christian Lübbers einem Kind eine Portion Globuli aus dem Ohr gezogen hat, dürfte er wohl einer der bekanntesten HNO-Ärzte Deutschlands sein. Warum das Kind Globuli im Ohr hatte? Nun, es hatte eine Mittelohrentzündung und die Eltern haben die Globuli ins Ohr gesteckt. Ja, sowas kann man sich nicht ausdenken… Jedenfalls ist Christian Lübbers seitdem … Weiterlesen Warum ich Kritik an der Homöopathie wichtig finde – Heute: Dr. Christian Lübbers

Von auskeilenden Maultieren

Wenn man sich die Diskussion um die Homöopathie anschaut, stellt man schnell fest, dass die Pro-Seite immer mehr in Bedrängnis gerät. Ja, bei den ach so sanften und ganzheitlichen und achtsamen Homöopathen liegen die Nerven blank, was man auch immer mehr an der Schärfe feststellt, die in die Diskussion kommt. Die Homöopathen keilen aus wie … Weiterlesen Von auskeilenden Maultieren

Ich kann es nicht mehr hören!

Ich hab mir einen Troll eingefangen, der sich regelmäßig hier auf diesem kleinen Blog in die Kommentaren ergießt. Nein, ihr braucht nicht zu suchen, ich lösche seine Ergüsse regelmäßig und mittlerweile habe ich ihn auch gesperrt. Es ist ein Heilpraktiker, der allerlei "interessante" Therapien anbietet und der es sich anscheinend zur Aufgabe gemacht hat, hier … Weiterlesen Ich kann es nicht mehr hören!

Horcht! Es parteitagt im Gehölz!

Von drauß‘ vom Walde komm ich her, und muss euch sagen: es parteitagt sehr… Ja, es stehen wieder einmal zwei Parteitage an. Einmal die Grünen und einmal die CSU parteitagen demnächst wieder und gerade die Veranstaltung der Grünen hat ja einiges an Staub aufgewirbelt. Seit Tim Demisch mit seinem Antrag zur Abschaffung von Homöopathie als … Weiterlesen Horcht! Es parteitagt im Gehölz!

4. Bloggeburtstag

Es ist tatsächlich wieder einmal soweit. Ein Jahr ist rum und dieser kleine Blog feiert wieder Geburtstag. Und auch wenn Viele es nicht glauben: er ist immer noch da und kann auf ein besonders erfolgreiches Jahr zurückblicken. Und wie es das Gesetz will, gibt es auch bei diesem Bloggeburtstag ein bisschen Statistik. Also schauen wir … Weiterlesen 4. Bloggeburtstag

Wie Sommerregen fielen ihre Tränen

In der Oper „Eugen Onegin“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, singt im zweiten Akt Wladimir Lenski (Tenor) „Wohin, wohin, wohin seid ihr entschwunden…“ und meint damit die vergangenen Zeiten, denen er, obwohl erst neunzehnjährig, schon nachtrauert und die er, wortreich und melodiös, als goldene Tage feiert. Diese Klage Lenskis scheint mir, allerdings weniger melodiös, das aktuelle … Weiterlesen Wie Sommerregen fielen ihre Tränen