Gelesen: Adler, Yael: Darüber spricht man nicht

Nachdem ich bereits eine kleine Schneise durch meine Stapel noch zu lesender Bücher geschlagen habe, bin ich nun bei einem Band angekommen, auf den ich mich schon länger gefreut habe. Nämlich Yael Adlers Darüber spricht man nicht - Weg mit den Körpertabus, der 2018 bei Droemer erschienen ist. Yael Adler ist Dermatologin, also Fachärztin für … Weiterlesen Gelesen: Adler, Yael: Darüber spricht man nicht

Die Herren Koontz, King und die Pandemie

So, jetzt ist sie da, die Corona-Pandemie und zumindest hier in Bayern haben wir Ausgangsbeschränkungen. Und wenn man so zu Hause bleibt, wird ja auch gerne mal gelesen. Ab und an sogar ein Buch, was ich als Bibliothekar natürlich nur begrüßen und unterstützen kann. Manchmal aber lesen Menschen Bücher und ziehen falsche Schlüsse draus. Und … Weiterlesen Die Herren Koontz, King und die Pandemie

Das wahre Gesicht der Homöopathie-Lobby

Wieviel Angst kann man vor einem Buch haben, dass man sich zu derart niederträchtigen Aufrufen hinreißen lässt?

Wenn Homöopathen sich an Rezensionen versuchen…

... dann geht das gewaltig in die Hose! So wie die Nacht dem Tage, die Steißbeinprellung dem Glatteis oder der Verdauungsschnaps der Weihnachtsgans, so folgen auch negative Rezensionen der Homöopathie-Lobby der Buchveröffentlichung von Natalie Grams. Was mich allerdings immer wieder fassungslos macht, ist der offensichtliche Wille, Frau Grams persönlich anzugreifen, denn mehr als Ad-hominem-Angriffe haben … Weiterlesen Wenn Homöopathen sich an Rezensionen versuchen…

Gelesen: Grams, Natalie: Was wirklich hilft

Sie ist ein weites Feld, die sogenannte Alternativmedizin, um wieder einmal den Grass zu zitieren. Und es ist ein hoch emotionales Feld, diese sogenannte „Alternativmedizin“. Wer wüsste das besser als die Autorin, Dr. Natalie Grams, die nach einer erfolgreichen Karriere als Homöopathin Zweifel an dieser zweifelhaften Heilmethode bekam, ihre Praxis an den Nagel hängte und … Weiterlesen Gelesen: Grams, Natalie: Was wirklich hilft

Guten Rutsch!

So, liebe Leserinnen und Leser, auch dieses Jahr ist nun geschafft und in wenigen Stunden beginnt das Jahr 2020. Ich wünsche euch für dieses neue Jahr viel Glück, Gesundheit und Erfolg und hoffe, dass ihr meinem kleinen Blog gewogen bleibt. Und natürlich wünsche ich euch eine globulifreie Zeit 😉 https://www.youtube.com/watch?v=Z4ImPCX7T9E

Im Gespräch mit Dr. Christian Hardinghaus über Ferdinand Sauerbruch

Als ich für meinen Sauerbruch-Artikel recherchiert habe, hat mir ein Buch besonders weitergeholfen: „Ferdinand Sauerbruch und die Charité. Operationen gegen Hitler“ des Historikers Dr. phil. Christian Hardinghaus. Der Autor konnte in seinem 2019 erschienenen Buch erstmals neue Quellen aus der Umgebung des genialen Chirurgen auswerten und dadurch erstaunliche Erkenntnisse gewinnen. Ich freue mich sehr, dass … Weiterlesen Im Gespräch mit Dr. Christian Hardinghaus über Ferdinand Sauerbruch

Der neue heiße Scheiß in Sachen Nabelschnur und Placenta

Alter Vatter… da denkt man, man hätte schon alles gehört und dann das… Über den Blödsinn, den die Schwurbelfraktion mit Nabelschnüren und Mutterkuchen anstellt, habe ich euch ja hier schon einmal erzählt. Aber jetzt kommt der neue heiße Scheiß: Schmuck aus Nabelschnur/Placenta/Haare/Nägeln/Milchzähnen. Ja, wer hätte das nicht gerne? So einen feschen Anhänger aus Bubis erstem … Weiterlesen Der neue heiße Scheiß in Sachen Nabelschnur und Placenta

Gelesen: André Sebastiani: Anthroposophie – Eine kurze Kritik

Die Anthroposophie ist eine fette Filzlaus im verfilzten Fell der Weltanschauungen. Ein Konglomerat menschenverachtender Aussagen und Ansichten, die sich ein einzelner Mensch ausgedacht hat und diese per quasi-religiöser Behauptung von Visionen versuchte zu legitimieren. Ihr merkt, bei dem Thema geht mir die Galle auf. Und deswegen freue ich mich sehr, dass André Sebastiani sich mit … Weiterlesen Gelesen: André Sebastiani: Anthroposophie – Eine kurze Kritik

Gelesen: Lindsey Fitzharris: Der Horror der frühen Medizin

Dass ich mich für Medizingeschichte interessiere, wisst ihr ja deswegen stand das Buch von Lindsey Fitzharris „Der Horror der frühen Medizin“ ganz oben auf der Liste. Und, um es vorweg zu nehmen, ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin schildert die Zustände in den Hospitälern des 19. Jahrhunderts, als die moderne Medizin noch in den Kinderschuhen … Weiterlesen Gelesen: Lindsey Fitzharris: Der Horror der frühen Medizin