Impfpflicht? Impfpflicht!

Die momentan heftig diskutierte Frage, ob eine Impfpflicht gegen SarsCoV-2 eingeführt werden soll oder nicht, ist doch nichts anderes als die Abwandlung einer der Grundfragen menschlichen Zusammenlebens: Was wiegt schwerer? Die Rechte und Bedürfnisse des Individuums oder die Rechte und Bedürfnisse des Kollektivs? Diese Frage ist so allerdings nicht so leicht zu beantworten, da es … Weiterlesen Impfpflicht? Impfpflicht!

Gelesen: Kreil, Christian: Fakemedizin

Christian Kreil kann man getrost als steten Stachel im Fleisch von Esoterikern und "Alternativmedizinern" bezeichnen. Der österreichische Ethnologe und Journalist nimmt in seinem Blog "Stiftung Gurutest", der im Standard erscheint, alle diejenigen aufs Korn, die Menschen mit den abstrusesten Versprechungen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Der Fokus liegt hier landsmannschaftlich bedingt natürlich auf … Weiterlesen Gelesen: Kreil, Christian: Fakemedizin

Vulgarität

Mein letzter Artikel (übrigens Nr. 500 auf diesem Blog!) betraf die Streichung der Zusatzbezeichnung Homöopathie aus der Weiterbildungsordnung in Bayern und der davor - wieder einmal - die Impfgegner. Wie ich an den zahlreichen Kommentaren hier auf meinem Blog (allesamt unveröffentlicht) feststellen konnte, habe ich damit wohl den Unwillen zahlreicher Betroffener auf mich gezogen. Man … Weiterlesen Vulgarität

Geschichtsrevisionistischer Kokolores – Die Slaventheorie

Es gibt ja immer wieder gewagte Außenseitertheorien, die alle paar Jahre mal wieder von irgendwelchen Simpeln aus den vermoderten Ecken der Versenkung hochgeholt werden und von den „Entdeckern“ stolz herumgezeigt wird, wie der kleine Torben-Tobias sein Kakahäufchen im Töpfchen herumzeigt. Eine dieser nicht totzubekommenden Zombietheorien ist die „Slaventheorie“. Und auch wenn dies nicht zum eigentlichen … Weiterlesen Geschichtsrevisionistischer Kokolores – Die Slaventheorie

Das nationalsozialistische Menschenbild und der daraus resultierende Paradigmenwechsel in der Medizin

Dass das nationalsozialistische Menschenbild nicht von Humanismus und Nächstenliebe geprägt war, düfte jetzt keine große Überraschung sein. Für die Nationalsozialisten war das Individuum absolut nachrangig. Das Menschenbild war so uniform, wie die Gesellschaft selbst. Der einzelne Mensch zählte nur so lange, wie er seine durch das nationalsozialsitische Weltbild definierte Rolle ausfüllte. Bei den Frauen war … Weiterlesen Das nationalsozialistische Menschenbild und der daraus resultierende Paradigmenwechsel in der Medizin

Ein kurzer Blick auf das Impfwesen in der Zeit des Nationalsozialismus

Man müsste meinen, dass die Nationalsozialisten, die sich ja immer als Vertreter von "Law and Order" darstellten, mit aller Härte das Pflichtimpfgesetz gegen die Pocken von 1874 durchgesetzt hätten. Dem war nicht so. Im Gegenteil, schon kurz nach der Machtergreifung erklärte Reichsärzteführer Georg Wagener, dass er eine "Gewissensentscheidung" für die Impfung durchsetzen, wolle. Ja, er … Weiterlesen Ein kurzer Blick auf das Impfwesen in der Zeit des Nationalsozialismus

Das Reichsimpfgesetz von 1874 und die Impfgegner

Das erste Gesetz für eine Impfpflicht gegen die Pocken wurde im Jahre 1807 im Königreich Baiern (damals noch mit ai!) erlassen. Württemberg, Baden, Hessen und zahlreiche andere deutsche Staaten folgten nach. In Folge des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71 gab es 1870 und 1873 größere Pockenausbrüche in Deutschland, bei denen mehr als 400.000 Menschen erkrankten, wovon … Weiterlesen Das Reichsimpfgesetz von 1874 und die Impfgegner

Gedanken eines Bloggers

Sonntag, 30. Mai 2021, 3.26 Uhr. Ich lese ein Pamphlet des "Reichsbundes der Impfgegner e.V." aus dem Jahre 1933 und wundere mich, dass sich die "Argumente" der Impfgegner in den letzten Jahrzehnten kaum geändert haben. Und vorallem wundere ich mich, dass noch heute so viele denkende Menschen auf so einen hanebüchenen Unsinn hereinfallen. Das wird … Weiterlesen Gedanken eines Bloggers

Jeder blamiert sich so gut er kann…

... und unsere Freunde aus der Homöopathie übertreffen sich immer und immer wieder darin. Also im blamieren. Ihr neuestes Meisterstück ist seit gestern auf der Homepage des Landesverbandes Bayern des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte zu lesen.* In einem "offenen Brief" beschwert sich dort der Erste Vorsitzende vorgenannten Verbandes in für mich unerträglicher Larmoyanz darüber, dass … Weiterlesen Jeder blamiert sich so gut er kann…

Der Onkel platzt auf wie eine Bockwurscht im zu heißen Wasser

Ich hab keine blauen Haare und ich spreche auch keine fancy schmänzy Jugendsprache. Und ich weiß, dass dieser Beitrag einen Impact wie ein Fliegenschiss hat und außer beim Kaffeekränzchen der Seniorengruppe St. Wilgefortis Spatenbroich keinerlei Reaktionen hervorrufen wird, aber es muss raus, bevor ich aufplatze wie eine Bockwurscht im zu heißen Wasser. Ich habe nämlich … Weiterlesen Der Onkel platzt auf wie eine Bockwurscht im zu heißen Wasser