Die letzte Sekunde

Ein Auto fährt mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h auf der Landstraße. Der Fahrer ist nicht angeschnallt, nickt ein, kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum oder überholt und übersieht ein Auto. So sieht seine letzte Sekunde aus:

1,0 Sek. Starr vor Schreck lässt du die Bremsen blockieren, ein Ausweichen ist nicht mehr möglich.

0,9 Sek. Du umklammerst krampfhaft das Lenkrad. Die Knöchel deiner Fingergelenke werden weiß.

0,8 Sek. Noch 30cm bis zum Aufprall.

0,7 Sek. Frontalaufprall: Stoßstange und Kühlergrill werden zermalmt.

0,6 Sek. Dein Körper wird mit 80 km/h nach vorne geschleudert. Du hast nun ein Gewicht von über drei Tonnen und wirst mit über 20-facher Schwerkraft aus dem Fahrersitz gehebelt. Deine Beine brechen am Kniegelenk.

0,5 Sek. Dein Körper löst sich mit starr aufgerichtetem Kopf aus dem Sitz, die gebrochenen Kniegelenke pressen sich schmerzhaft gegen das Armaturenbrett. Das Lenkrad verbiegt sich unter deinen Händen.

0,4 Sek. Das Auto ist nun um etwa 60 cm kürzer. Der Motorblock bohrt sich in die Mauer. Dein Körper rast weiter mit 80 km/h nach vorne.

0,3 Sek. Deine Hände sind in Todesangst starr am Lenkrad verkrallt, bis es bricht. Auch Gelenke und Arme brechen. Die Lenksäule bohrt sich in deinen Brustkorb. Stahlsplitter reißen Löcher in deine Lunge und zerfetzen die inneren Arterien.

0,2 Sek. Deine Füße werden aus den Schuhen gerissen. Das Bremspedal bricht ab, das Fahrgestell des Autos knickt ab, und dein Kopf knallt gegen die Windschutzscheibe. Bisher hast du noch keine Zeit gehabt zum Schreien. Und du wirst auch nie mehr dazu kommen

0,1 Sek. Das Auto verkrümmt sich, die Sitze werden aus der Verankerung gerissen und schnellen nach vorne. Dadurch wird dein Brustkorb unbarmherzig gegen die geborstene Lenksäule gepresst. Der Schock löst einen Herzstillstand aus.

0,0 Sek. Du bist tot.

In meinen alten Unterlagen aus meiner Zeit beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) habe ich diesen Text gefunden, der mir ob der aktuellen Diskussion um ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen angemessen. Mir persönlich kommt diese ganze Diskussion etwas präpubertär vor. Freiheit durch Geschwindigkeit… so ein blödes Geschmarre. Wer sich selbst durch Geschwindigkeit beweisen muss oder sich durch Geschwindigkeit als toller Hecht fühlt, ist in Wirklichkeit ein ganz armes Würstchen. Wie schon mein alter Vater immer sagte „Schnell fahren kann jeder Depp, mit Hirn fahren, das kann nicht jeder.“

Bildnachweise:
Von Hendrike – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1129086
By Thue – Own work, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=164725

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.