Mrs Paltrow erzählt Blödsinn

Gwyneth Paltrow ist eine Schauspielerin und Sängerin, die den Oscar, Golden Globes und ähnlichen Schotter gewonnen hat. Außerdem hat sie eine fatale Neigung dazu, ihre diversen Körperöffnungen mit allerlei Blödsinn zu beglücken. Das beginnt bei obskuren Tees oder Smoothies, geht weiter zu Yoni-Eiern und Vaginal-Dampfbädern zur Reinigung des Uterus und endet bei Einläufen mit Kaffee. Das ganze Geraffel wird über ihren eigenen Online-Shop „Goop“ vertickt und die gute Frau verdient sich eine goldene Nase damit, wenn man so die Preise sieht.

Anscheinend war das außer mir aber schon dem größten Teil der Netzgemeinde bekannt. Aber da ich mich bewusst von der Wellness-Psycho-Eso-Ecke ferngehalten habe, war das alles neu und äußerst … ich sag mal… „verwirrend“ für mich. Ich saß mit vor Entsetzen aufgerissenem Mund vor meinem Bildschirm und stellte mir selbst die Frage, wie ein erwachsener Mensch auf die Idee kommen kann, sich Steine in die Vagina zu stecken. Laut Beschreibung je tiefer desto besser. Raus kommen die mit dem mitgelieferten Metallkettchen. Oder ganz gewiefte Anwenderinnen bekommen sie alleine mit ihrer Beckenbodenmuskulatur wieder raus. Das wenn mal nicht ins Auge geht…

Gynäkologinnen und Gynäkologen zwischen Rio Grande und Potomac schrien auf. Denn diese Ideen waren nicht die Besten. Die Steine sind nämlich porös und so können Keime und andere Krankheitserreger in den Körper eindringen. Auch die Metallkettchen sind wohl eine potenzielle Gefahr für Verletzungen. Eine medizinische Wirkung ist darüber hinaus absolut nicht gegeben. Weder die Blasenschwäche kann damit behandelt werden, noch wird der Hormonhaushalt durch diese Eierchen ausgeglichen. Aber es wird ja auch eine spirituelle Wirkung versprochen. Durch so ein Steinchen in der Vagina wird die Aura durchgefeudelt wie bei einer schwäbischen Kehrwoche. Wird jedenfalls versprochen. Ich selbst habe da meine Zweifel…

Auch die Uterus-Dampf-Reinigung ist nicht wirklich sinnvoll, wird doch eine Wermutkraut-Lösung verdampft, die gesundheitlich bedenklich ist, wie die Gynäkologin Lisa Bartlett aus Los Angeles schreibt. Helfen soll das Gedöns bei der Regulierung der Menstruation und sogar bei Unfruchtbarkeit. Wie das allerdings funktionieren soll, ist mir jetzt nicht wirklich klar, weil der Dampf ja nur von außen auf die Geschlechtsorgane trifft und nicht in den Körper gelangt. Das wäre so, als würde ich mein Auto mit Benzin bespritzen und erwarten, dass es losfährt.

Aber es geht ja weiter. Kommen wir zum Kaffee-Einlauf. Kaffee-Einlauf ist keine neue Sache, bereits Prince Charles hat das propagiert. (Bei Psiram gibt es einen wunderbaren Erklärbär-Artikel dazu) Aber bei Mrs. Paltrow ist natürlich mehr Glamour dabei. Kostet das Einlauf-Set doch nur schlappe 135,00$. Dafür ist das Gefäß aber auch schön glitzerig-grün. Da kann das schnöde Klistier aus der Apotheke für 12,95€ natürlich nicht mithalten, obwohl es die gleichen Funktionen erfüllt.

Außerdem ist dieses ganze Detox-Gedöns ja eh unnötig, wie ich hier schon einmal erläutert habe. Und bei Kaffee-Einläufen gibt es darüber hinaus noch nicht zu vernachlässigende Nebenwirkungen.

Die ehemalige Schauspielerin lässt sich auch mit Bienengift behandeln. In ihrem Fall wird das Gift injiziert, um „alte Verletzungen“ zu heilen. Der Stoff kann nicht synthetisch hergestellt werden. Wisst ihr, wie die ach so sanften „Alternativmediziner“ da drankommen? Die Bienen werden so lange mit Elektroschock gefoltert, bis sie ihr Gift abgeben und danach elendiglich verrecken. Wie sanft…

In Paltrows Blog, aus dem der Online-Shop entstanden ist, gibt sie dann noch weitere „eigenwillige“ Tipps und Ratschläge, gegen die Mediziner immer wieder Sturm laufen.

Aber anscheinend ist es äußerst erstrebenswert, dem Lifestyle von Frau Paltrow nachzuhecheln, denn je obskurer ihre Ratschläge wurden, desto mehr Leser erreichte sie. Und einer ihrer Verkaufsschlager ist ein Spray gegen Vampire und das ist jetzt kein Witz, so sehr ich mir das auch wünschen würde.

Vielleicht bin ich ja schon wieder naiv, aber ich finde, dass eine Schauspielerin mit abgebrochenem Studium der Kunstgeschichte nicht unbedingt der beste Ratgeber für medizinische Belange ist, egal wie groß ihr monetärer Erfolg ist.

9 Gedanken zu “Mrs Paltrow erzählt Blödsinn

  1. Bei dem Verkaufsschlager „Vampirspray“ beschleicht mich der Verdacht, dass dieses wohl eher als Scherzartikel für Karneval oder Gruftie-Parties erworben wird, oder, um es zum Frauentag der Schwiegermutter zu schenken.

  2. Miss Paltrow war doch mit Coldplay-Sänger Chris Martin verheiratet. Man ihn nur beglückwünschen, dass sie geschieden wurden, als Miss Paltrows Körperöffnungsfixierung zu offensichtlich wurde.
    😉

  3. Das Entsetzliche daran ist das Gewicht, das der Blödsinn bekommt, weil den ja so ein wichtiger Promi von sich gibt. Kann man sich komplett dahin stecken, wo die Sonne nicht scheint, um beim Thema Körperöffnungen zu bleiben. Danke für die hübsche Zusammenfassung 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.