Offener Brief an Frau Staatsministerin Melanie Huml zum Gesetzesentwurf der Staatsregierung für ein Bayerisches Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz

Sehr geehrte Frau Staatsministerin Huml, gerade habe ich die Lektüre des Gesetzesentwurfs der Staatsregierung für ein Bayerisches Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (Drucksache 17/21573 mit Stand 10.04.2018) beendet und ich muss zugeben, dass ich aufs tiefste entsetzt bin. Dieser Gesetzesentwurf erinnert mich eher an die Zustände in totalitären Staaten, als an ein modernes Bundesland im Jahr 2018. Auch wenn … Weiterlesen Offener Brief an Frau Staatsministerin Melanie Huml zum Gesetzesentwurf der Staatsregierung für ein Bayerisches Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz

Wilhelm Heinrich Schüßler – Der große Zauberer

Als Wilhelm Heinrich Schüßler seine "Abgekürzte Theorie", die später als "Biochemie" umfirmierte, vorstellte passierte zweierlei: 1. Die ernstzunehmende, also wissenschaftliche, Medizin ignorierte ihn und 2. Von Seiten der Homöopathie musste er herbe Kritik einstecken. Auf diese Kritik reagierte Schüßler genauso cholerisch, wie ein handelsüblicher Fensterrenter auf einen Falschparker genau vor seiner Nase. Gerne bediente er … Weiterlesen Wilhelm Heinrich Schüßler – Der große Zauberer

Eine weiße Feder für die Techniker Krankenkasse

In der britischen Armee war es früher üblich, Feiglingen (insbesondere bei Feigheit vor dem Feinde) eine weiße Feder zu überreichen. Diesem Brauch möchte ich mich heute symbolisch anschließen und eine weiße Feder verteilen. Empfänger dieser virtuellen weißen Feder ist die Techniker Krankenkasse. Warum gerade die Techniker Krankenkasse? Nun, vor einigen Monaten wurde die TK von … Weiterlesen Eine weiße Feder für die Techniker Krankenkasse

Hasch mich – ich bin der Frühling oder: Edward Bach und seine Blüten

Wenn der kleine Torben-Tobias am Spielplatz vonner Schaukel knallt, dann kommt seine Mutter, natürlich angaloppiert, um den kleinen Racker mit wirkungslosen Milchzuckerkügelchen aka Globuli vollzustopfen. Aber was macht Loreley-Delilah, wenn es ihr selber nicht gut geht und sie wieder einmal „Kreislauf“ hat. Sektchen geht ja nicht. Früh am Kinderspielplatz. Nein, dafür hat sie in ihrer … Weiterlesen Hasch mich – ich bin der Frühling oder: Edward Bach und seine Blüten

Wie mich die Sparkasse mit Margot Käßmann trollt

Ich werde gestalked. Egal welche Webside ich öffne schaut mich Margot Käßmann mit moralinsaurem Blick an. Ehrlich. Ich bin sogar mal auf die Seite der Bildzeitung, was ich sonst tunlichst vermeide. Webside auf, Käßmann da. Das ist echt nicht schön. Und das noch mit AdBlock. Und nur, weil die örtliche Provinzspaßkasse „Wirtschaftstage“ veranstaltet und den … Weiterlesen Wie mich die Sparkasse mit Margot Käßmann trollt