Der Lanka, die Anzeige, das Kopfschütteln

Nachdem wir uns ja bereits seit Wochen die schmalgeistigen Ergüsse von allerlei „Truthern“, Wahnwichteln und sonstigen … interessanten Personen anhören durften, dachte ich eigentlich, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann. Was soll ich sagen: ich habe mich geirrt.

Aus den Urtiefen der Impfgegner und Virenleugner stieg die Tage jemand hervor, von dem man in den letzten Monaten erfreulicherweise nichts gehört hatte: Stefan Lanka.

Ja genau, der mit dem Masern-Virus und dem Dr. David Bardens. Für alle, die die Geschichte noch nicht kennen sollten, hier die Kurzfassung: Lanka behauptete, es gebe das Masern-Virus nicht und lobte einen Wettbewerb aus, bei dem derjenige, der eine Publikation vorlegen konnte, die das Gegenteil zweifelsfrei behauptet, 100.000€ bekommen sollte. So weit so gut.

Dr. David Bardens reichte gleich fünf Publikationen ein, durch die die Existenz des Masern-Virus zweifelsfrei nachgewiesen wurde. Als Dr. Bardens daraufhin keinerlei Reaktion von Lanka erfuhr, mahnte er den Betrag erst mehrfach an, bevor er dann das Gericht bemühte. In der ersten Instanz bekam Dr. Bardens Recht. Im Revisionsprozess wurde das Urteil allerdings aufgehoben, da Dr. Bardens fünf, statt einer Publikation eingereicht hatte. Die verklausulierten Auslobungsbedingungen Lankas hatten sich also gelohnt.

Was passierte dann? Obschon das Gericht mehrfach und auch in der Urteilsbegründung ausführte, dass es sich NICHT mit der Sachfrage, ob es Masern-Viren geben würde oder nicht, auseinandergesetzt hatte, sondern nur mit juristischen Aspekten des Verfahrens, wird aus dieser Szene gebetsmühlenartig wiederholt, dass das Gericht festgestellt hätte „Es gibt keine Masern-Viren“.

Wie gesagt, das ist nur die Kurzfassung. Wer sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen möchte, dem sei die aktuelle Ausgabe des Podcasts „Grams‘ Sprechstunde – Der Podcast für Recht gute Medizin“ empfohlen, in dem Dr. Natalie Grams und Jurist Christian Nobmann mit Dr. David Bardens sprechen. Auch bei Hoaxilla findet ihr zwei Folgen zu dieser Geschichte, nämlich hier und hier. Bei Youtube findet ihr dann noch einen Vortrag von Dr. Bardens bei der SkepKon und zahlreiche weitere Videos zu dem Fall, die könnt ihr euch ja selbst zusammensuchen.

Aber das ist ja im Moment gar nicht das Thema.

Die Tage hat sich Stefan Lanka nun wieder zu Wort gemeldet. Er hat nämlich Dr. Christian Drosten angezeigt. Und zwar wegen seines Tuns, dass in direkter Folge zu den geplanten und durchgeführten Tatbeständen des §7 (1) Völkerstrafgesetzbuches (VStGB) „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ führte, und anderer Vergehen: Anstellungsbetrug, er gibt in der Öffentlichkeit vor als Wissenschaftler zu arbeiten, verletzt aber Denkgesetze, Logik der Virologie und die eindeutigen Regeln wissenschaftlichen Arbeitens, und Betrug, um sich durch die Verbreitung erweislich falscher Tatsachen Vorteile zu verschaffen.

Aber Lanka wollte Dr. Drosten ja gar nicht anzeigen, aber der böse, böse Professor wollte einfach nicht mit ihm spielen. Mein Angebot an ihn, mit mir gemeinsam die in der Wissenschaft zwingend vorgeschriebenen Kontrollexperimente durchzuführen, um sein Gesicht wahren zu können, hat er nicht angenommen. Diese vorgeschriebenen Kontrollexperimente wurden bis heute nicht durchgeführt oder veröffentlicht. Mit diesen Experimenten muss und wird bewiesen werden, ob die kurzen Gensequenzen, die nur gedanklich zu einem angeblichen Virus-Erbgutstrang zusammengesetzt werden, tatsächlich aus einem Virus stammen oder – wie hier gegeben – nur typische Bestandteile des Stoffwechsels sind.

Als ob Dr. Drosten nicht schon genug am Hacken hätte mit seiner täglichen Arbeit, seinem Podcast und und und, kommt jetzt auch noch ein Stefan Lanka daher und zeigt ihn an. Und das, obwohl Lanka Dr. Drosten sogar die Zusammenarbeit angeboten hat…

Woran könnte es wohl liegen, dass Dr. Drosten dieses großherzige Angebot nicht angenommen hat? Um diese Frage zu beantworten werfen wir mal einen kurzen Blick in die Vita von Stefan Lanka.

Lanka studierte an der Universität Konstanz Biologie. 1989 reichte er seine Diplomarbeit mit dem Titel „Untersuchungen über Virus-Befall bei marinen Braunalgen“ vor und 1994 seine Dissertation „Molekularbiologische Untersuchungen der Virus-Infektion bei Ectocarpus siliculosus (Phaeophycaeae)“. Also eigentlich müsste man sagen, ein ganz respektabler Wissenschaftler. Allerdings ist der gute Mann irgendwann mal falsch abgebogen, vertritt er doch heute die Ansicht, dass es keine Viren gäbe, die Krankheiten verursachen.

Lanka stellt zum Beispiel die Hypothese auf, AIDS werde nicht durch ein HI-Virus verursacht; vielmehr sei AIDS erfunden worden, um Chemotherapeutika an homosexuellen Männern auszuprobieren. Auch die Vogelgrippe H5N1 wird nach seiner Ansicht nicht durch ein Virus hervorgerufen. Die moderne Medizin bezeichnet er als wichtigste Stütze von Diktaturen und undemokratischen Regierungen. […] Im Zusammenhang mit der Schweinegrippe-Impfung vermutet er eine Verschwörung der USA mit der Weltgesundheitsorganisation: In den USA seien Nanopartikel in Impfstoffen verboten, während sie „… von der US-Amerikanisch gesteuerten Weltgesundheitsorganisation der übrigen Welt empfohlen werden. Will die USA wieder als gestärkte Weltmacht aus der Pandemie hervorgehen?“

Weiters steht Lanka der Germanischen Neuen Medizin des mittlerweile verstorbenen Ryke Geerd Hamer nahe. Eine hervorragende Zusammenstellung von Lankas diversen Thesen findet ihr bei Psiram.

Sein wissenschaftliches „Wirken“ fasst die Wikipedia sehr treffend, wie auch lakonisch in einem Satz zusammen: Im akademischen Diskurs wird Lanka aufgrund seiner unwissenschaftlichen Thesen nicht beachtet.

So. Und dieser Stefan Lanka geht nun anscheinend her, setzt sich mit Dr. Drosten in Kontakt, erzählt ihm die Story vom wilden Gartenschlauch, bietet ihm eine Zusammenarbeit an und wundert sich dann noch, wenn er von einem so seriösen und weltweit anerkannten Wissenschaftler ignoriert wird.

Die Anzeige wegen §7,1 Völkerstrafgesetzbuch ist natürlich absoluter Humbug, heißt es doch darin Wer im Rahmen eines ausgedehnten oder systematischen Angriffs gegen eine Zivilbevölkerung einen Menschen tötet, […] wird in den Fällen der Nummern 1 und 2 mit lebenslanger Freiheitsstrafe, in den Fällen der Nummern 3 bis 7 mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren und in den Fällen der Nummern 8 bis 10 mit Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren bestraft.

Ja. Klar. Weil eine Pandemie ein „ausgedehnter oder systematischer Angriff“ ist. Aber gut, in der Vorstellung des Herrn Lanka mag dies sogar stimmen, wenn man von der falschen Grundprämisse ausgeht, dass es keine krankheitserregenden Viren gibt, dann mag das unter Umständen schon Sinn ergeben, aber eine solche Ansicht ist halt mit den herrschenden biologischen Gegebenheiten nicht vereinbar.

Was solche Menschen mit derart kruden Thesen immer wieder in die Öffentlichkeit drängt kann – und will – ich mir nicht einmal ansatzweise vorstellen. Was mich allerdings immer wieder erschreckt ist, dass sie eine ergebene Anhängerschaft um sich scharen können.

Ich persönlich würde mich nur freuen, wenn ein promovierter Biologe seine Arbeitskraft in sinnvolle Projekte stecken würde, anstatt so einen Unsinn zu veranstalten.

9 Gedanken zu “Der Lanka, die Anzeige, das Kopfschütteln

  1. Wenn man schon nicht in seinem Fach hervorstechen kann, sucht man sich andere Wege der Aufmerksamkeit. Selbst wenn er seinen eigenen Thesen tatsächlich so viel Richtigkeit beimisst, so erstaunt mich diese narzisstische Arroganz zu glauben, der Einzige mit der absoluten Wahrheit zu sein, während der Rest der Menschheit in seinen Augen irregeleitet wurden.

  2. Interessant ist ja auch, wie Lanka aus seiner Schwurbelei Kapital schlägt, sozusagen für sich ein Plus schafft: [Link entfernt]
    Da bietet er zusammen mit seiner Geschäftspartnerin Frau Knoch im LK-Verlach (wie Lanka-Knoch) sogar ein masernleugnerisches Kinderbuch (!) an.
    [Link entfernt]
    Man kriegt in diesem Shop auch allerlei schweinegrippenteure Nahrungsergänzungsmittelchen – und Kaiser Natron. Dass das Zeug in der Apotheke billiger ist, weiß die Zielgruppe wohl nicht. Und dieses Nichtwissen schafft das besagte Plus…
    [Link entfernt]
    Tja, aus dem Kopfschütteln kommste bei dem Typen nicht mehr raus.

    1. „Denkgesetze, Logik der Virologie und die eindeutigen Regeln wissenschaftlichen Arbeitens, und Betrug, um sich durch die Verbreitung erweislich falscher Tatsachen Vorteile zu verschaffen.“

      Im Grunde genommen sehe ich hier gerade nur einen Wissenschaftler, auf den diese Aussage zutrifft – nämlich jenen Verfasser dieser bösartigen Unterstellungen.

      Der, man lese und staune, sich ja gerade aus seinen erweislich völlig falschen Tatsachenbehauptungen („es gibt keine Viren“) einen Vorteil verschafft, indem er Kunden eben wirkungsloses Zeugs gegen die in der Realität sehr wohl vorhandenen Viren andreht.

      Er hat aber Glück, denn niemand wird gerichtlich dafür belangt, dass er sich Blödsinn ausdenkt. Solange ihn keiner wegen Betrugs anzeigt, was eigentlich endlich mal erfolgen sollte, solange kann er weiterhin sein Schlangenöl verkaufen.

      Da aber Drosten seinerseits nichts dergleichen selbst macht, wird diese Anzeige in die Leere laufen. Lankas Verleumdung, Drosten könne nicht folgerichtig denken, ist in Anbetracht der Lanka´schen „medizinischen“ Äußerungen nicht nur ein peinlicher Witz, sondern auch nicht Drostens Vergehen.
      Selbst, wenn, ist es nicht strafbar, nicht so brillant zu sein, wie ein gewisser Lanka meint, nur er wäre es.

    2. Sorry, ich wusste nicht, dass hier keine Links gesetzt werden dürfen, verstehe es aber. Bei Twitter hätte ich Screenshots hochgeladen, um nicht verlinken zu müssen, doch das geht hier ja nicht. Leider ist so der Gag meines Wortspiels verloren gegangen. Es bezog sich darauf, dass der Heini sich eine Domain namens „Wissen schafft plus“ dot irgendwas zugelegt hat, obwohl er von Desinformation lebt und gegen die Wissenschaft arbeitet. Man könnte ihm allein schon wegen dieser Namenswahl arglistige Täuschung und betrügerische Absichten vorwerfen.

  3. Den habe ich noch gar nicht auf dem Schirm gehabt … Geltungsbedürfnis? Neid? Da kommt einiges zusammen, denke ich. Ein Doktortitel ist ja nun heute kein unbedingter Garant mehr für wissentschaftliches und sachliches Denken.
    Bei einigen der Herren/Damen Professoren und Doktoren bekommt man eher den Eindruck, sie hätten ihren Titel vom Grabbeltisch geholt.

  4. Erschreckend, wie jemand abstürzen kann. „Falsch abgebogen“ trifft es bei Herrn Lanka wohl ganz gut.

    Kleiner Klugschuss:

    […] bei dem derjenige, der eine Publikation vorlegen konnte, die das Gegenteil zweifelsfrei behauptet, 100.000€ bekommen sollte.

    Nicht behauptet, sondern belegt!

  5. >> Völkerstrafgesetzbuch
    Drunter geht es wohl nicht. Gewiss folgt auch noch eine Anzeige beim Weltsicherheitsrat und der NASA. Ich spekuliere mal, dass Lanka Drosten (und nicht etwa die Regierungen) für die coronabedingten Grundrechtseinschränkungen und deren Kollateralschäden /direkt/ verantwortlich machen will. So wie ja jedesmal mein Vater in den Knast geht, wenn ich Sch… baue. Es ist übrigens charakteristisch für bestimmte Verschwörungsrauner, Rechtstexte auf Sachverhalte anzuwenden, für die sie, so wie hier, überhaupt nicht gedacht sind. Schön bei den Reichsbürgern nachzuverfolgen, die die Rechtsordnung doch außerdem eigentlich ablehnen. Wenn dergleichen Behauptungen dann von den Fachleuten geschlossen als absurd bezeichnet werden, spricht das ja erst recht für die behauptete Verschwörung.

    >> in der Wissenschaft zwingend vorgeschriebenen Kontrollexperimente
    …sind mir nicht bekannt. Weiß da jemand mehr? §3 Abs. 2 des Wissenschaftsdurchführungsgesetzes oder so? Wenn es das gäbe, müsste man Fächer wie Psychologie, Ernährungswissenschaft u.a. auf der Steille verbieten.

    Im übrigen suggeriert Lanka hier ja, dass er die Ressourcen für solche Experimente hätte. Wäre das so, könnte er doch gleich loslegen und müsste nicht auf Drosten warten, während der seine Zeit im Radio vertrödelt. Hat er aber nicht. Und so müsste sich jede Instition, die er um Ressourcen anbettelt, die Frage nach den Erfolgsaussichten eines Forschungsvorhabens stellen, dessen Ziel der Nachweis einer Nichtexistenz ist. Lanka versteht trotz naturwissenschaftlicher Promotion offenbar selbst nicht, wovon er da redet, es ist die reine Keiferei.

    >> Denkgesetze
    Bitte um Quellenangabe! Gibt es die als Rechtstext und sind sie Gegenstand des Strafrechts, so dass man deren Verletzung zur polizeilichen Anzeige bringen kann? Wenn ja… au weia!

    >> Logik der Virologie
    Ein Fach, das in Lankas Logik doch gar nicht existieren dürfte?

    >> Verbreitung erweislich falscher Tatsachen
    Können Tatsachen falsch sein?! Vielleicht meint er Tatsachenbehauptungen. Aber egal, der Völkerrechtsgerichtshof wird aus dem cholerischen Gesabber schon schlau werden. Ist ja deren Job.

    >> nur typische Bestandteile des Stoffwechsels
    … an denen Knall auf Fall einfach mal und ohne sonstigen Grund ein paar Millionen Menschen erkranken. Nibiru im Anflug?

    *seufz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.