Die leeren Versprechen des indischen AYUSH-Ministeriums

In den letzten Tagen bekamen die Homöopathen hierzulande ja Schnappatmung vor Freude, als das indische „AYUSH“-Ministerium meldete, dass bei der aktuellen Corona-Epidemie in China homöopathische Zuckerkügelchen helfen würden. Konkret würde es sich um das Mittel „Arsenicum album“ in der C30 Verdünnung handeln.

„Arsenicum album“ oder „Weißes Arsenik“ soll nach dem Glauben der Homöopathen bei Magen-Darm-Beschwerden sowie bei grippalen Infekten und der Grippe helfen. Die C30-Potenz bedeutet, dass das Mittel im Verhältnis 1:10030 verdünnt wurde.

Natürlich ist das Kokolores, was dieses Ministerium behauptet. Wie die indischen Medien heute (30. Jänner 2020) melden, gab es eine Welle der Empörung unter den richtigen Medizinern und zahlreiche renommierte Experten warnten vor derartigen Versuchen, dafür ist die Lage zu ernst. Entsprechende Berichte erschienen in allen Blättern von der Indian Times bis India Today sowie bei allen TV-Sendern.

Sogar die CPI, die Kommunistische Partei Indiens warnt in mehreren Twitter-Mitteilung davor, Homöopathie bei der Corona-Virus-Epidemie einzustzen.

Also ist die Sachlage wie immer bei unseren Freunden der Homöopathie: Nichts drin – Nichts dran!

Und was es mit diesem „AYUSH“-Ministerium auf sich hat, das erkläre ich euch demnächst in einem eigenen Artikel

2 Gedanken zu “Die leeren Versprechen des indischen AYUSH-Ministeriums

  1. C30 – das wäre ja dann schon „Arsenicum Album Forte“.

    Was ich mich bei der ganzen Informationsspeicherung des Wassers frage…
    Wenn kein einziges Wassermolekül mehr Kontakt zur Urtinktur hat (davon kann man bei C30 guten Gewissens ausgehen), kommt es dann bei Familie Hazweioh dann auch zum bekannten Stille-Post-Phänomen?
    Nicht, dass sich das letzte Wassermolekül an etwas vollkommen anderes erinnert, weil die Informationsweitergabe, sagen wir mal vorsichtig, verlustbehaftet war. Oder diskutieren es die Wassermoleküle untereinander aus und einigen sich auf einen konsensfähigen Kompromiss?
    Und was wird dann aus meiner Grippe, Corona-Infektion und/oder Syphilis?

    Einfacher gefragt: kann ich nicht mein Wasser einfach besprechen? Was bei Warzen schon nicht evident funktioniert, kann auch nicht schlechter als Homöopathie sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.